UNSERE EXPERTISE

Mehr Effizienz durch 3D-Druck

Q-Park erneuert nicht nur sichtbar die Technologie in den Parkobjekten und revolutioniert die digitale Customer Journey, sondern bringt auch Innovationen hinter den Kulissen hervor. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über das innovative und effiziente Arbeiten mit 3D-Druck bei Q-Park.
Artikel teilen

Innovation liegt uns in den Genen. Wir erneuern nicht nur sichtbar die Technologie in unseren Parkobjekten und revolutionieren die digitale Customer Journey, sondern bringen auch Innovationen hinter den Kulissen hervor. Viele unserer Innovationen bleiben von außen betrachtet unbemerkt, doch sie machen uns effizienter und reaktionsschneller.

Auch unsere Ingenieure und Techniker entwickeln leidenschaftlich gerne Innovationen. Sie sind verantwortlich für die Installation von Parkierungstechnologie und weiterem Equipment in unseren Parkeinrichtungen sowie für die Wartung dieser Anlagen, damit unsere Parkplätze problemlos genutzt werden können. Wenn etwas beschädigt wird oder nicht mehr funktioniert, fährt eines unserer Wartungsteams zum Parkobjekt, um technische Fehler zu beheben.

3D-Drucker im Einsatz 

Unsere Ingenieure und Techniker arbeiten stetig daran, unseren Betrieb und unsere Wartung noch effizienter zu gestalten. Natürlich nutzen sie gerne innovative Techniken wie den 3D-Druck, um ihre Arbeit zu erleichtern. Sie arbeiten mit den operativen Teams zusammen, um gemeinsam effizient zu handeln. Dazu gehört auch der Einsatz des 3D-Drucks für das Prototyping und die Herstellung kleiner Stückzahlen von Einzelteilen.

3D-Zeichnung 

Praktische Anwendungen des 3D-Drucks

  • Viele unserer technischen Anlagen werden speziell für unsere Parkhäuser entwickelt und hergestellt, wie zum Beispiel der QR-Code-Leser. Unsere Ingenieure führen zunächst Testinstallationen durch, um herauszufinden, was am besten funktioniert und geeignet ist. Es werden beispielsweise Halterungen in 3D produziert, um die Ideen und Designs zu visualisieren und kleine Stückzahlen von Einzelteilen anzufertigen. Wenn sie mit dem Prototyp zufrieden sind, wird über das weitere Vorgehen, die Beschaffung und Produktion entschieden.
  • Einige Gegenstände in unseren Parkobjekten werden gelegentlich beschädigt, was bedeutet, dass wir Reparaturen durchführen müssen. Unsere Ingenieure haben ihre eigenen Vorrichtungen und Schablonen entwickelt und in 3D gedruckt, damit diese Reparaturen schnell und effizient durchgeführt werden können. 
  • Manchmal muss ein bestehender Schrank mit zusätzlichen Geräten ausstattet werden. Diese Geräte benötigen alle eine gute Belüftung und können daher nicht einfach an die Seitenwand geschraubt werden. Mithilfe von CAD-Software können wir eine Halterung entwerfen, die unseren speziellen Anforderungen an Festigkeit, Gewicht und Belüftung entspricht. Wir drucken zunächst einen Prototyp in 3D und prüfen seine Brauchbarkeit. Anpassungen lassen sich leicht vornehmen. Wenn wir zufrieden sind, können wir die genaue Anzahl der benötigten Halterungen herstellen.
  • Je nach der Anzahl der benötigten Teile können wir selbst 3D drucken oder bestellen bei einem lokalen Drittanbieter die gewünschte Menge.

 

Vorteile für alle Beteiligten

Die Verwendung von 3D-gedruckten Teilen aus lokaler Produktion ist nicht nur gut für Q-Park, sondern auch für die Umwelt.

  • Bei 3D-gedruckten Teilen entsteht wenig bis gar kein Abfall, da wir nur genau die Menge herstellen oder bestellen, die wir benötigen.
  • 3D-gedruckte Teile müssen nicht massiv sein und sind daher leicht. Im Gegensatz zu gefrästen Gegenständen aus Metall wird kein Material verschwendet und nicht verwendetes Material aus dem 3D-Druck kann recycelt werden.
  • Die Teile sind schnell verfügbar, da wir sie entweder selbst herstellen oder bei einem 3D-Druck-Spezialisten vor Ort bestellen.
  • Wir minimieren die Logistikkosten, weil wir nicht mehr bestellen, als wir brauchen und nicht auf eine Lieferung von Standardteilen aus der Ferne warten müssen.
  • All dies trägt dazu bei, unseren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten.
Artikel teilen

Aktuelle News

  • Studierende helfen, die Geheimnisse der Mobilität zu entschlüsseln
    | Q-Park möchte vielfältig und integrativ sein. Da junge Menschen unser aller Zukunft sind, geben wir Studierenden die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse für den Q-Park Student Award einzureichen.
    Mehr lesen
  • EUREF-Campus Tiefgarage in Düsseldorf wird zukünftig von Q-Park betrieben
    | Ab Mitte 2024 wird der Parkraumbewirtschafter Q-Park die Tiefgarage des EUREF-Campus Düsseldorf betreiben. Den Vertrag dazu unterzeichneten am Montag, 24. Oktober 2022, die Projektpartner Q-Park Operations Germany GmbH & Co. KG und EUREF AG.
    Mehr lesen
  • Neues Parkobjekt für Q-Park in Berlin
    | Der Parkraumbewirtschafter Q-Park konnte ein weiteres Objekt in Berlin für sich gewinnen. 
    Mehr lesen
arrow
Online Bezahlmethoden
Paypal
MasterCard
Visa