Showcases

Q-Park Bruul - Die Zukunft des Parkens im belgischen Mechelen

Dieses Parkhaus steht für die Zukunft des Parkens; die Tiefgarage erstreckt sich unter dem inneren Stadtring während auf der Oberfläche Platz für Grünflächen geschaffen wurde 
Artikel teilen

Zukunftssicher - Parken auf Ringstraßen

Dieses Parkhaus steht für die Zukunft des Parkens; die Tiefgarage erstreckt sich unter dem inneren Stadtring während auf der Oberfläche Platz für Grünflächen geschaffen wurde

| Es ermöglicht einen bequemen Zugang zum Auto, vereinfacht aber ebenso die Mobilität per Fahrrad oder zu Fuß.

| Es schafft Raum für ein attraktives Areal auf einer wichtigen Achse zwischen der Haupteinkaufsstraße Bruul und dem Bahnhof.

| Es befindet sich unter der inneren Ringstraße, auf der sich einst die römische Stadtmauer befand.

| Es ist ideal gelegen für Kunden, Geschäftsreisende und Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel.

Für Mechelen - eine historisch bedeutende Stadt in Belgien - ist das Parkhaus Teil eines stadtweiten Sanierungsprogramms, um die Stadt lebenswerter, attraktiver und wirtschaftlicher zu gestalten.

 

Mechelen's Mobilitätsplan

Q-Park Bruul ist Teil der Mechelen „Vestenboulevard“ Entwicklung und des langfristigen Mechelen Mobilitäts Plans. Dieser Mobilitätsplan zielt darauf ab, die Planung, Vorbereitung und Durchführung einer nachhaltigen Mobilität zu koordinieren und einen Konsens zwischen den verschiedenen Stadtverwaltungen zu erreichen, die sich mit Raum, Mobilität und Verkehr im und um das Stadtgebiet von Mechelen befassen.

Durch den Bau der Tiefgarage konnte Mechelen eine grüne Fußgängerzone entlang des Innenrings an dieser Achse schaffen.

Bruul ist ein wesentliches Element bei der geplanten Sanierung der römischen Befestigungsanlagen von Mechelen.

 

Vom Straßenparken zum grünen Park

Vor dem Bau der Tiefgarage wurde der Platz für das Parken auf der Straße genutzt. Jetzt wurde die Fläche zu einer attraktiven Grünfläche umgebaut. Dies erhöht die Lebensqualität der Gegend und begünstigt Fußgänger und Radfahrer.

Vom geparkten Auto zum grünen Park

 

Leichter Zugang für Autofahrer

Von Raghenoplein aus wird den Autofahrern der Zugang zum Bruul-Parkplatz ermöglicht, da dies die schnellste Route in die und aus der Stadt über die direkte innerstädtische Ringstraße zur Autobahn ist. Dies reduziert den Gesamtverkehr und verbessert damit die Luftqualität und Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer.

Verkehrsführung der Autofahrer zur Reduzierung des Verkehrsaufkommens

 

Leichter Zugang für Fußgänger und Radfahrer

Das Bruuler Parkhaus verfügt über zwei transparente, einladende und sichere Fußgängereingänge, die sich perfekt in die Umgebung integrieren. Jeder Pavillon hat einen Aufzug; der Panoramalift im Hauptpavillon bei Mercierplein ist von zwei Seiten zugänglich und ermöglicht auch Radfahrern die Nutzung.

Pedestrian_Entrance_Mechelen

Bruul hat zwei Fußgängerpavillons. Der primäre Fußgängereingang befindet sich in der Nähe des Mercierpleins, mit einer transparenten Außenseite und einem Panoramalift für Fußgänger und Radfahrer.

Q-Park Objektbeschreibung

| Tiefgarage mit zwei Ebenen

| 352 PKW-Stellplätze

| 50 Fahrradstellplätze

| 6 E-Ladestationen

| Verkehrsführung auf Einbahnstraßen

| LED-Beleuchtung

| Intelligenter Beleuchtungsplan

| Dimm- und Lichtsensoren

| Begrenzungssäulen parallel zu den Parkplätzen

| Selbstreinigende öffentliche Toilette

Artikel teilen

Aktuelle News

  • Spezialist für Krankenhausparkplätze
    | Die Bewirtschaftung von Krankenhausparkplätzen sollte genauso wie die Behandlung im Krankenhaus in den Händen von Spezialisten liegen. Für die Einrichtung, Patienten, Besucher und das Personal bietet professionelles Parkraummanagement viele Vorteile.  
    Mehr lesen
  • Neues Objekt in Berlin
    | Die Q-Park Operations Germany GmbH & Co. KG baut Ihre Präsenz am Standort Berlin weiter aus. Seit dem 1. März gehört die Tiefgarage „Quartier Potsdamer Platz“ zum Portfolio des internationalen Parkraumbewirtschafters. 
    Mehr lesen
  • Zahlen & Fakten - Warum Autos wichtig sind
    | Das Auto steht für Unabhängigkeit und Bewegungsfreiheit. Durch die immer größer werdenden Entfernungen zwischen Arbeit, Bildungseinrichtungen, Einkaufs-und Freizeitmöglichkeiten ist Mobilität heute wichtiger denn je.
    Mehr lesen
arrow